Warum du Content Marketing nutzen solltest, um nachhaltig Leads zu generieren, haben wir bereits in einem Artikel erklärt. Hier folgen nun neun konkrete Tipps, wie du Content Marketing in deinem Unternehmen umsetzen kannst.

Ziel von Content Marketing ist, möglichst spannende und informative Inhalte zu bieten, die ein Problem der Zielgruppe lösen, sie informieren, beraten und unterhalten. So kann sich das Unternehmen als Experte in einem gewissen Feld etablieren, Vertrauen aufbauen, Neukunden auf sich aufmerksam machen und Adblocker umgehen. Wie kann also Content Marketing effizient im Unternehmen umgesetzt werden, damit man nachhaltig von diesen Vorteilen profitieren kann?

Content Marketing-Tipp 1: Nützlichen Content anbieten

Wohl der wichtigste Tipp für dein Content Marketing: Denke aus Sicht deiner Zielgruppe. Content Marketing ist nicht dazu da, deine Marketing-Botschaften offensichtlich zu platzieren. Vermeide also Phrasen und Marketingsprech und biete deinen Leserinnen und Lesern einen wirklichen Mehrwert. So werden sie dein Unternehmen als Experte in einem gewissen Themenbereich wahrnehmen und werden auf ihrem Weg durch den Sales Funnel begleitet, bis sie idealerweise zu Kunden werden. Somit gilt: Überlege dir, was die Anliegen deiner Zielgruppe sind, was sie googeln und erstelle gezielt dazu Content. Wie du dies planen kannst, siehst du im zweiten Content Marketing-Tipp.

Content Marketing-Tipp 2: Seriöse Planung

Eine seriöse Planung der Content Marketing-Strategie ist die halbe Miete. Zuerst soll genau analysiert werden, für welche Inhalte sich die Zielgruppe interessiert. Vielleicht hat dein Unternehmen mehrere Personas, die angesprochen werden sollen? Perfekt – dann erstelle unterschiedliche Texte für diese Personas und ihre Fragen und Anliegen. Es bietet sich an, einen Redaktionsplan zu erstellen, der zumindest folgende Inhalte enthält:

Content Marketing-Tipp 3: Regelmässig, aber qualitativ

Regelmässigkeit wird auf mehreren Ebenen belohnt: Von Google, von Social Media, von den Leserinnen und Lesern. Deshalb ist es zu empfehlen, regelmässig – zum Beispiel einmal pro Woche – einen Beitrag zu veröffentlichen. Wichtig ist dabei aber, dass Quantität nie über Qualität geht! Content Marketing bringt nur einen echten Mehrwert, wenn die Inhalte qualitativ hochstehend und für die Zielgruppe nützlich sind.

Content Marketing-Tipp 4: Der Blog als Zentrum deiner Content Marketing-Strategie

Content Marketing ohne Blog ist kaum vorstellbar. Warum? Ein Blog bringt regelmässig – siehe Tipp 3 – frische Inhalte auf die Website. Dies ist zum Beispiel für das Google Ranking Gold wert, denn mit mehr und vor allem aktuellen Seiten wird die Website von Google als relevanter bewertet. Ausserdem entstehen neue Links auf die Website, was den Traffic erhöht und ebenfalls wertvoll für das Google-Ranking ist. Über den Blog können zudem zentral die Fragen und Anliegen der Zielgruppe gesammelt und beantwortet werden – ein echtes Zentrum deiner Content Marketing-Strategie also!

Content Marketing-Tipp 5: SEO-optimierte Inhalte

Wie du im vorherigen Tipp gesehen hast, kann dir Content Marketing aktiv dabei helfen, ein besseres Ranking in der Google-Suche zu erreichen. Um dies zu schaffen, solltest du dich bereits in der Planung informieren, wonach deine Zielgruppe auf Google sucht. Nutze dazu die Google-Tools wie zum Beispiel den Keyword-Planner. Wenn du weisst, welche Keywords deine Zielgruppe in der Google-Suche eingibt, kannst du deinen Content danach optimieren. In der Planung legst du die Inhalte entsprechend fest (worüber schreiben wir?) und in der Content-Produktion (wie schreiben wir?) beachtest du die gängigen SEO-Regeln:

  • Das Keyword sollte im Titel und im Title-Tag vorkommen
  • Allenfalls verwendete Bilder oder Videos sollten das Keyword im Namen tragen. Keine «IMG_340234»-Namen – damit kann Google nichts anfangen!
  • Das Keyword oder Keyword-Varianten kommen auch in Untertiteln und im Lauftext vor
  • Keyword-Stuffing wird von Google bestraft. Darum gilt: Das Keyword muss nicht in jedem Satz vorkommen. Angenehme Lesbarkeit hat oberste Priorität!

Content Marketing-Tipp 6: Inhalte teilbar machen

Social Media bietet zahlreiche Möglichkeiten für Marketing – so auch für Content Marketing. Idealerweise werden deine Inhalte von der Zielgruppe in sozialen Medien geteilt und weiterverbreitet. Mache es ihnen so einfach wie möglich: Mit Share-Buttons, die das Teilen ganz einfach ermöglichen und mit Inhalten, die so nützlich sind, dass sie es «wert sind», geteilt zu werden.

Content Marketing-Tipp 7: Unterschiedliche Content-Arten verwenden

Sorge für Abwechslung in deiner Content Marketing-Strategie. Das schaffst du nicht nur mit unterschiedlichen Themen, sondern auch mit verschiedenen Arten von Content. Du kannst abwechseln zwischen Blogbeiträgen, Artikeln, Podcasts, Videos, Whitepapers, Infografiken, Tools etc. Unser Tipp, wenn du gerade keine Ressourcen hast, ein aufwändiges Video oder Infografik zu produzieren: Das Interview ist einfach, abwechslungsreich und eignet sich gut, eine andere Sicht auf ein Thema zu zeigen.

Content Marketing-Tipp 8: Analyse-Möglichkeiten nutzen

Nutze die Möglichkeiten, die dir zum Beispiel die Google-Analyse-Tools bieten. Über Google Analytics kannst du zum Beispiel herausfinden, wann deine Website besonders gut besucht ist. Poste zu diesen Zeitpunkten neuen Content und variiere ab und zu mit den Publikationszeiten, um «the best time to post» zu finden. Das gleiche gilt auch für die Themenwahl und Art des Contents: Variiere am Anfang möglichst viel in Sachen Thema und Art. Mit Google Analytics findest du heraus, welche Inhalte am meisten geklickt wurden, wie lange die Verweildauer auf der Seite war etc. So kannst du nach und nach mehr Content kreieren, der bestens bei deiner Zielgruppe ankommt.

Content Marketing-Tipp 9: Inhalte recyceln

Wenn du schon länger Content Marketing betreibst, hast du vielleicht Inhalte, die immer noch interessant sind, jedoch nicht mehr aktuell. Diese kannst du mit wenig Aufwand updaten (zum Beispiel neue Zahlen aktueller Umfragen einbauen) und neu veröffentlichen. Zudem ist es möglich, aus einer Idee viel verschiedenen Content zu produzieren: Möchtest du zum Beispiel ein Interview mit einer Kollegin zum Thema gesunde Ernährung machen, kannst du das Interview aufzeichnen, als Video oder Podcast sowie als Text veröffentlichen. Zudem kannst du gemachte Fotos für die Social Media-Abdeckung nutzen. So verwertest du deine Inhalte ganzheitlich und kannst sie mehrfach nutzen, um noch mehr Menschen zu erreichen.

Mit diesen konkreten Tipps sollte es für dich ein leichtes sein, Content Marketing auch in deinem Unternehmen umzusetzen. Können wir dich unterstützen? Melde dich gerne bei uns.