Beständig eine Expertenposition einnehmen anstatt kurzfristig auf einen Marketing-Hype aufspringen: Content Marketing ist weiter auf dem Vormarsch. Was ist Content Marketing und was kann damit erreicht werden?

 Was ist Content Marketing?

Im Content Marketing geht es nicht um Werbebotschaften, sondern um nützliche Inhalte, die von vielen Menschen online gesucht werden. Diese werden z.B. in einem Blog hochgeladen und können in verschiedenen Formaten wie Text, Video, Infografik oder Podcast veröffentlicht werden. Ziel ist, möglichst spannende und informative Inhalte zu bieten, die ein Problem der Zielgruppe lösen, sie informieren, beraten und unterhalten. So kann sich das Unternehmen als Experte in einem gewissen Feld etablieren, Vertrauen aufbauen, Neukunden auf sich aufmerksam machen und Adblocker umgehen.

Die Inhalte, die für das Content Marketing erstellt werden, sollen sich direkt an potentielle Käuferinnen und Käufer richten. Dazu müssen sie für die Zielgruppe relevant sein und sich entlang der Customer Journey bewegen. Nehmen wir das Beispiel von einem Laden mit nachhaltig produzierten Lebensmitteln: Potentielle Kundinnen und Kunden interessieren sich zum Beispiel dafür, wie man Lebensmittel länger halten kann oder welche Alternativen zu Palmöl es gibt. Sie würden deshalb entsprechende Inhalte auch online suchen. Hierfür kann das Unternehmen passenden Content erstellen, zum Beispiel ein Kochvideo mit nachhaltigen Lebensmitteln oder eine Anleitung mit Hilfsmitteln, welche die Haltbarkeit verlängern.

 

Was sind die Vorteile von Content Marketing?

Wenn Content Marketing konsequent und richtig verfolgt wird, bietet es gegenüber von klassischen Marketing-Massnahmen viele Vorteile.

Adblocker und Co. umgehen

In einer Zeit, in der Menschen online mit Unmengen von Informationen überflutet werden, sind sie immer kritischer – und drücken offensichtliche Werbung schnell weg. Durch Content Marketing kann ein Unternehmen Adblocker umgehen und sich stattdessen als Helfer bei der Zielgruppe positionieren. Sie werden somit von potentiellen Käuferinnen und Käufern nicht als nervigen Spam wahrgenommen.

Ausserdem wird man eher von potentiellen Neukunden gefunden, die sich online über verwandte Themen informieren. Sie landen so früher oder später auf der Seite des Unternehmens, das ihnen die entsprechenden Informationen auf eine spannende, nützliche und unterhaltsame Art zur Verfügung stellt. Der Grundstein für eine positive Einstellung gegenüber dem Unternehmen ist gelegt.

Bessere Google-Rankings erreichen

Google und Co. möchten den Nutzerinnen und Nutzern eine optimale Sucherfahrung bieten. Deshalb werden Inhalte, welche die Frage des Nutzers möglichst schnell und einfach beantworten, weiter oben angezeigt. Hochwertige Inhalte sind aus diesem Grund für Suchmaschinen Trumpf. Es ist ganz einfach: Wenn du die Probleme deiner Zielgruppe löst, werden sie – und die Suchmaschine – dich lieben.

Vertrauen und Glaubwürdigkeit schaffen

Das Content Marketing hilft nicht nur dabei, von der Zielgruppe wahrgenommen zu werden. Durch wertvolle, relevante Inhalte kann sich ein Unternehmen ausserdem eine Expertenposition erarbeiten und Vertrauen und Glaubwürdigkeit schaffen. Nehmen wir das Beispiel eines Baumarktes: Dieser könnte natürlich einfach seine Produkte mit Preis, Ausmessungen und Co. auf die Website stellen. Viel nützlicher für potentielle Kundinnen und Kunden ist jedoch, wenn der Baumarkt zeigt, was mit seinen Produkten gebaut werden kann – zum Beispiel eine Anleitung zum Baumhaus-Bau, natürlich gleich mit den nötigen Produkten und Mengen. So schafft der Baumarkt Vertrauen bei der Kundschaft und kann vermitteln, dass sie glaubwürdige Experten sind, wenn es um Bauen und Hobby geht.

Kosten einsparen

Last but not least ein weiterer – nicht zu vernachlässigender – Vorteil: Content Marketing kostet deutlich weniger als klassisches Marketing, generiert allerdings dreimal so viele Leads, wie Textbroker errechnet hat. Dies, da keine hohen Medienkosten anfallen, wie es beispielsweise bei einem TV-Spot der Fall ist. Trotzdem darf nicht unterschätzt werden, dass auch für gutes Content Marketing Kosten anfallen. Zwar ist die Veröffentlichung der Inhalte zum Beispiel über einen Unternehmensblog meist gratis – die Erstellung ist es jedoch nicht. Hier steht immer Qualität vor Quantität. Entsprechend muss auch bei Content Marketing mit Investitionskosten, z.B. in die Arbeitszeit von Redaktionsmitarbeitenden, gerechnet werden. Trotzdem liegen die Kosten für eine Content Marketing-Strategie insgesamt deutlich tiefer.

Fazit

Content Marketing ist nicht nur ein kurzfristiger Hype. So führt die Strategie langfristig zum Erfolg: Deine Inhalte sind für die Zielgruppe wertvoll und werden deshalb einfacher in Google gefunden und auf Social Media geteilt. Das Unternehmen erhält so mehr Traffic und Leads. Ausserdem wird Vertrauen und Glaubwürdigkeit bei der Zielgruppe aufgebaut, da das Unternehmen eine Expertenposition einnimmt. Bei einer Kaufentscheidung denkt somit die Zielgruppe eher an dein Unternehmen, was langfristig zu mehr Umsatz und Wachstum führt.

Was genau zu beachten ist, wenn du eine Content Marketing-Strategie für dein Unternehmen aufbauen möchtest, erklären wir dir in einem nächsten Beitrag. Wenn du weitere Fragen zum Content Marketing hast, sind wir gerne für dich da!