WordPress ist mit einem Marktanteil von über 60% das mit Abstand beliebteste Content Management System für Websites. Bei WordPress handelt es sich um eine sogenannte Open-Source-Software mit öffentlich zugänglichem Quellcode. Der Einsatz der Software ist kostenlos. Abgesehen von diesem gewichtigen Argument spricht jedoch einiges mehr für den Einsatz von WordPress.

 

  1. Schnell und einfach ans Ziel

Mit dem Einsatz von WordPress lässt sich selbst eine umfangreiche Website schnell und kosteneffizient aufbauen. Inhalte wie Texte, Bilder und Videos lassen sich intuitiv und unkompliziert bearbeiten. Selbst die regelmässig notwendigen Software-Updates gehen flott über die Bühne. Dies spart Zeit und Geld.

 

  1. Für grosse und kleine Webprojekte

Egal ob einfache Landingpages oder komplexe Webprojekte: WordPress eignet sich in beiden Fällen bestens. Selbst umfassende Webshops mit ein paar hundert Artikeln lassen sich problemlos umsetzen. Dies macht das CMS bei Webseiten- und Webshopbetreiber unterschiedlichen Umfangs beliebt.

 

  1. Suchmaschinen lieben WordPress

Warum werden eigentlich bestimmte Websites auf der ersten Seite bei der Google Suche angezeigt, während andere Websites weiter hinten liegen? Die Antwort: SEO (Search Engine Optimization)! WordPress ist standartmässig suchmaschinenfreundlich. So werden etwa Websites automatisch von Suchmaschinen indexiert. Das heisst, die Website wird von Google und Co. gefunden. Zudem lässt sich das Suchmaschinenranking mit Massnahmen wie etwa mit der Integration von Meta-Daten und Alt-Tags komfortabel umsetzen.

 

  1. Immer up to date

Im digitalen Zeitalter geht alles rasend schnell. Deshalb werden die WordPress-Software sowie dazugehörige Plugins stetig weiterentwickelt. Dank diesen Updates werden Darstellungen auch auf modernsten Geräten richtig angezeigt, Sicherheitslücken werden geschlossen und neue Zugangsfunktionen ermöglicht.

 

  1. Investition in die Zukunft

Nutzerzahlen sprechen für sich: Knapp 60% aller Websites mit integriertem CMS werden mit WordPress erstellt; Gemessen an sämtlichen Websites im ganzen World Wide Web sind es beeindruckende 27%. Damit wird die Konkurrenz weit hinter sich gelassen. Aufgrund der Beliebtheit ist der Support riesig und somit auch für die Zukunft gesichert.

 

  1. Plugins

Plugins sind Erweiterungen, welche sich jederzeit im CMS installieren lassen. Kein anderes Content Management System bietet eine so grosse Anzahl an Plugins wie WordPress. Damit sind zusätzliche Funktionen der Website schnell und kostengünstig integriert. Wenn die Website also nicht nur aus Bildern und Text bestehen soll, sondern unzählige coole Features aufweisen soll, kann einfach das Riesenangebot an Plugins genutzt werden: Egal ob Helfer zur Suchmaschinen- und Performanceoptimierung, Webshops, Kursverwaltungstools oder Kontaktformular, es gibt für (fast) jedes Anliegen das entsprechende Plugin!

 

  1. Mehrsprachigkeit

Mit WordPress und entsprechenden Plugins wie etwa qTranslate X lassen sich Websites einfach und übersichtlich in mehreren Sprachen umsetzen. So werden Webbesucher aus aller Welt auf Ihren multilingualen Seiten fündig. Als Websitebesucher schätzt man Informationen in der Landessprache klar am meisten, darum gilt: Um das Zielpublikum zu erweitern, ist man am besten mehrsprachig!

 

Planst du ein Update deiner bestehenden Website oder möchtest du eine neue Website erstellen? Dann erzählen wir dir gerne mehr über die beeindruckenden Möglichkeiten von WordPress, begleiten dich bei der Konzeption, Gestaltung und Programmierung und kümmern uns um die Inhalte, Schulung und Aufschaltung der Website.